NN – Leidenschaftlicher Angler

Am 5.4. wurde wieder ein Zeitungsartikel in der Nürnberger Nachrichten veröffentlicht, welcher Angeln zum Thema hatte. Diesmal wurde das Interview mit dem langjährigen Mitglied und Gewässerschutzbeauftragten Heinrich Wollner geführt.

NN05042016

Wer den Artikel aufmerksam gelesen hat, wird bemerkt haben, dass er nicht ganz stimmig ist. Z.B. gibt es natürlich auch noch andere Arten den Fisch zu töten als nur mit dem Kiemenschnitt und dieser ist ja auch nicht vorgeschrieben. Auch die Aussage, dem Fischereiverein Nürnberg wären gewisse Gewässer „zugeteilt“ stimmt eigentlich nicht. Denn der Verein hat den Birkensee gekauft, sprich Eigentum, und die Pegnitz ist gepachtet. Und mit Rotte meinte man bestimmt Rutte, evtl nur ein Tippfehler. Ansonsten muss ich sagen, finde ich den Artikel, abgesehen von noch ein paar Wortklaubereien, recht gut geschrieben und wer ihn bis zum Ende ließt wird merken, dass angeln nicht zwingend nur ein Sport für Einzelgänger ist. Auch zusammen kann man losziehen. Was ich etwas vermisse, ist ein Satz zu dem Klischee, Angeln ist rumsitzen und Biertrinken. Aber vielleicht ja beim nächsten mal.

Ein Gedanke zu „NN – Leidenschaftlicher Angler

  • 6. April 2016 um 13:16
    Permalink

    Ich finde den Artikel etwas belanglos.
    Der Schreiber hätte sich auf ein Thema beschränken und mehr auf die Äußerungen des Herrn Wollner eingehen sollen.
    Der Artikel bringt die Anglergemeinschaft in keiner Weise voran.
    Auch das Thema mit den Damen der Zunft ist nur am Rande erwähnt, leider.
    Der Schreiber wurde anscheinend gezwungen diesen Artikel zu schreiben, ohne wirkliches Interesse am Thema.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.