kurzer Pegnitzbesuch

Momentan reizt es mich und ich würde am liebsten jede freie Minute am Wasser verbringen. Allerdings spielt das Wetter dermaßen verrückt, dass ich es immer spontan entscheiden muss, ob ich losziehe oder nicht. So auch gestern. Ich hatte Glück und genau zu Feierabend hörte es auf zu regnen. Trotz das sich ein Kumpel angekündigt hat, bin ich losgezogen. Ich hab ihn einfach mit genommen.
An der Pegnitz angekommen, musste ich feststellen, dass trotz fast geschlossenem Wehr das Wasser recht trüb war. Also habe ich nach kurzem antesten auf Schockfarbe gewechselt. Es zuppelte ständig und ein mal hat kurz einer gebissen aber war genau so schnell auch wieder weg. Ich hatte also auch nicht mit Fisch gerechnet. Doch dann, ich war gerade am einholen und der Köder ca. 2m links von mir, da spürte ich ganz leicht einen Widerstand. Der sofort eingelegte Spinnstop, um zu fühlen ob ich hänge, zeigte dann, es hatte ein Fisch angebissen. Mein Kumpel nahm den Kescher und war begeistert. Er hatte mich auch vorher schon etwas ausgefragt. Die Forelle konnte ohne große Probleme gelandet werden. 20160615_Forelle1Wie aber der Kescher hoch kam, traute ich meinen Augen nicht. So ein „Monster“ von Forelle hab ich noch nicht gesehen. Sie hatte ganze 46cm und wog 1,9 kg. Jetzt könnte man natürlich meinen, die ist kurz vorm ablaichen. Aber daheim beim ausnehmen konnte ich davon nichts sehen. Ausgenommen, ohne Kopf und Schwanz hat der Rest immer noch ein stolzes Gewicht von 1,34 kg.
Ich habe dann zwar noch etwas weiter geangelt, aber ausser einem Köderverlust tat sich nicht mehr viel. Ich muss sagen, für nicht mal 2 Stunden ein ansehnliches Ergebnis. Nur leider war das kein wirklicher Drill. Es war schwer, die Forelle in den Kescher zu bekommen mit der Angel aber ich brauchte nicht groß aufpassen, dass sie springt oder so, denn dafür war sie zu faul. Ich freu mich trotzdem riesig und bin motiviert, das wird ja schließlich nicht der letzt Fisch gewesen sein.

2 Gedanken zu „kurzer Pegnitzbesuch

  • 16. Juni 2016 um 7:58
    Permalink

    Schönes Wasserschwein, riesen Petri.
    Ich wusste es schon lange – Du kannst Angeln!!!

    Antwort
    • 16. Juni 2016 um 7:59
      Permalink

      Danke, ja ich glaube auch, so langsam bekomm ich das echt hin.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.