Das Gelbe Riff mit der Mølboen erleben

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Møelboen ein solider Angelkutter und entspricht den dänischen Sicherheitsstandart. Der Heimathafen ist Hanstholm. Die Besatzung: Der Skipper Kaj Klemmens, gelernter Maurer aber 35 Jahre in der Berufsfischerei tätig, spricht ein wenig Deutsch und Englisch. Er versteht aber besser deutsch, wie man vermutet! Ein alter Haudegen, der weiß, was er macht. Sein Assistent ist hilfsbereit und hilft an allen Ecken und Kanten ( Tüdelei von Schnüren und landen der Fische).Das Boot ist mit 15 Meter länge und 5 Meter breite recht kippsicher. Eine kleine Überdachung schützt vor Spritzwasser.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In der Mitte des Bootes sind die Fischkisten durch eine Relling gesichert hier kann man sich auch während der Fahrt super anlehnen und dient gleichzeitig als Rückenstütze wenn Großfisch gedrillt wird.

Das Schiff wird während der Fahrt zwischendurch gereinigt damit das Blut nicht antrocknet. Natürlich gibt es auch Eis an Bord wie auf allen guten Schiffen.Seehecht

Leihgeräte sowie ein dänischer Angelschein kann hier erworben werden. Verpflegung gibt es hier nicht jedoch können Getränke im Rahmen erworben erden.

Hier wird noch Dorsch gefangen
Hier wird noch Dorsch gefangen

Insgesamt ein guter Kahn und ich werde sicher noch einmal damit fahren

Benno Karnatz

Benno Wer ich bin ? Mit 11 Jahren hielt ich das erstemal eine Angel in der Hand hatte aber keine Ahnung wie diese benutzt wird. Hilfe bekam ich nicht denn niemand in meiner Bekanntschaft angelte. Mein Vater hatte gar kein Verständnis für dieses Hobby und seine Bemerkung: „ Dat wird doch nix!“ Das spornte nur an. Ich verbrachte meine Kindheit fortan am Wasser! Angeln das ist wie ein Beruf denn du lernst nie aus. Langsam stellten sich Erfolge ein. Ganz langsam! Probiert habe ich fast alles, konnte mich aber nie auf eine Angelart festlegen denn alle Techniken sind intresant für mich. Beruflich verschlug es mich vor 5 Jahren nach Nordjütland. Ein Angelparadies! Hier zu wohnen, das hat sehr viele Vorteile für einen Angler. Seit ich hier wohne habe ich mich auch etwas mehr im Internet bewegt und bin dabei auf fishbuddies gestossen. Internetbekantschaft funktioniert so etwas? Ja! Nicht nur Bekanntschaft, sondern auch Freunschaft. So habe ich Lany und Arne als Freunde am Wasser kennengelernt und bin sicher das wir uns noch öfter treffen werden. Eine zweite Leidenschaft habe ich noch: „ Ich koche und entwickle gern neue Fischgerichte“ Meine dritte Leidenschaft ist das knipsen mit meiner Aldi – Kamera. Diese drei Dinge kann man natürlich super verbinden. Das Ergebnis kann man manchmal im Blinker ( Anglerzeitschrift) bewundern. Aktuell in der Ausgabe 8. August. Wenn ich darf werde ich hier manchmal aktuelles aus Nordjütlnd berichten. Ich wünsche allen Freunden am Wasser viel Petri Heil! Gruß Benno

Ein Gedanke zu „Das Gelbe Riff mit der Mølboen erleben

  • 2. Oktober 2016 um 16:29
    Permalink

    Wie gern würde ich auch mal ans Gelbe Riff.
    Die Preise der Kutter sind mir aber deutlich zu hoch. Die niedrigsten liegen bei 100,-€, die Møelboen liegt aktuell bei 125,-€ pro Ausfahrt und Person.
    Irgendwann wird es auch bei mir soweit sein und ich zahle den Preis.

    Gruß Arne

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.